Wieder ist eine Woche in Windeseile an uns vorbei gezogen. Nachdem ich mir ja vorletzte Woche eine kleine Auszeit nehmen musste, wie ihr ja im letzten Same Freak Different Week gelesen habt, bin ich in die letzte Woche mit etwas mehr Tatendrang gestartet. Zwar schaffe ich es immer noch nicht täglich zu bloggen, aber ich gebe mir Mühe, dass es nicht nur ein Post die Woche wird. Mal sehen ob ich es irgendwann wieder zur alten Hochform schaffe.

gefreut: Ein Bekannter hat wieder angefangen zu bloggen, nachdem er vor einige Jahre aus beruflichen und persönlichen Gründen aufgehört hat. Der liebe Basti bloggt nun mit seiner Freundin Mandy über Food, Fotografie und Bücher auf dem gemeinsamen Blog Schneefettchen und Aschentrottel. Ich freu mich sehr darüber wieder von ihm gehört zu haben, denn damals haben wir fast zeitgleich mit unseren Blogs begonnen und so auch ab und an geschrieben um uns auszutauschen. Wer Lust hat, kann gern mal bei den Beiden vorbei schauen, der Blog ist noch sehr klein aber wir kennen alle den mühsamen Anfang in der Bloggerszene.

Außerdem habe ich mich sehr darüber gefreut, dass der Kontakt zu meiner „Stiefmutter“ und meinen beiden Halbbrüdern (das hört sich so ungewohnt an XD ), auch nach einigen Monaten, immer noch nicht abgebrochen ist. Ich weiß nicht ob ich es schon erwähnt habe, aber ich habe kurz vor Ostern endlich meinen leiblichen Vater in Amerika gefunden. Zwar ist dieser leider schon zwei Jahre tot, jedoch habe ich so auch von meinen Halbbrüdern Nathan und Daniel und dessen Mutter Jacqueline erfahren. Ich freue mich so riesig darüber, dass wir zwar sporadisch, aber dennoch Kontakt halten und hoffe sehr, dass es im Oktober mit einem kleinen Treffen in Disneyworld klappt.

 

gesehen: Im Rahmen meiner bevorstehenden Reise nach Disneyworld in Orlando, habe ich von meiner Reisebegleitung und gleichzeitig gutem Freund Olli, die Aufgabe bekommen, mir die Doku über Walt Disney anzusehen. Dies ist eine zweiteilige Doku über den Werdegang von Walt und somit auch den Filmen und Themenparks. Ich fand es unglaublich interessant und kann die Doku jedem Disneyfan wirklich ans Herz legen! So habe ich mir Walt Disney wirklich nicht vorgestellt und auch alles was so im Hintergrund abgelaufen ist. Wäre Schneewittchen damals ein Flop gewesen, würden wir Disney wohl gar nicht kennen.

 

gehört: Da es mir letzte Woche leider mental immer noch nicht wieder richtig gut ging, ich oft an Oma und meine Kindheit denken musste. Ertappte ich mich dabei, wieder viel Musik gehört zu haben. Neben meiner Lieblingsband In Flames, die ich zu jeder Stimmung hören könnte, hat sich so auch die Musik meiner Jugend und Kindheit eingeschlichen. Somit kam ich in den Genuss des neuen Albums von Alex Christensen namens Classical 90s Dance. Er hat die ganzen Dancehits der 90er neu aufgenommen, mit Hilfe des Berliner Orchesters, raus kam eine Hammer Mischung aus Dance und Klassik. Vor allem Nessaja lief die Woche komplett auf und ab in Dauerschleife.

Meine neuen Nike Air Max 90 Leather.

Meine neuen Nike Air Max 90 Leather.

gekauft: Da ich für den kommenden Urlaub noch bequeme Schuhe brauchte, hab ich mir ein neues Paar Nikes geholt. Gefunden hab ich sie in einem neuen Onlineshop, der wirklich alle möglichen Marken führt zu wirklich tollen Preisen. Der Versand ging schnell und so konnte ich schon ein paar Tage später die neuen Schuhe einlaufen. Normalerweise kaufe ich ja bei Deichmann, aber leider gab es das gewünschte Paar nur im Onlineshop von Footway. Auch wenn die Seite auf den ersten Blick aussieht wie eine Suchmaschine, bekommt ihr wirklich gute Marken dort. Ich bin echt überrascht und zufrieden damit.

geklickt: Letzte Woche habe ich viel gegoogelt, neben allen möglichen Shoppingmalls rund ums Disneyworld, den verschiedenen Attraktionen und Berichte über Packlisten, gab es aber auch einige Blogs die ich gelesen habe. Unter anderem habe ich neue Blogs in meine Feedlyliste aufgenommen.

Bracelets and Heels habe ich durch Zufall gefunden und mich sofort in ihr Theme verliebt. Als ich dann so ein wenig durch die Posts geklickt habe, viel mir auf, dass ich ihre Schreibweise einfach unglaublich sympathisch finde – kann aber nicht genau sagen warum.

Mit Unterm Apfelbaum ging es mir ähnlich wie oben. Jedoch fand ich die Mischung der Themen von Lizzys Blog einfach toll. Ich mag Mädels die zocken und darüber auch berichten. Noch dazu ist mir aufgefallen, dass es mir wirklich wichtig ist, dass ich mit der Schreibweise eines Bloggers etwas anfangen können muss, sonst gefällt mir einfach der komplette Blog nicht. Auch bei ihr ist das gegeben und so durfte der Blog mit auf meine Liste.

Pur Konzert Höffner Lichtenberg

PUR live – Schön wenn man ca 300m Luftlinie hinter der Bühne wohnt.

gelacht:  Am Samstag durfte ich mit einer Freundin auf ein, für mich, sehr ungewöhnliches Konzert, denn normalerweise würde ich so nie hingehen. Die Rede ist von einem Pur Konzert. Pur höre ich so eigentlich überhaupt nicht, lediglich in meiner Kindheit, durch meine Mama kam ich in den umstrittenen Genuss von Hartmut Englers Stimme. Nadine hat zwei Karten geschenkt bekommen und fragte mich, ob ich nicht mit ihr, stellvertretend für unsere Mütter (die beste Freundinnen sind) mit hingehen würde. Gesagt getan, wir haben Fotos geschossen, sie hat Videos gemacht und wir hatten wirklich einen riesigen Spaß, auch wenn ich kurz bevor die Band angefangen hat zu spielen, dachte, ich muss gehen! Denn netterweise, kam als Lied vorher Helene Fischer…und das hasse ich ja abgrundtief.

Wie war eure Woche?