Erst einmal ein wunderschönes, frohes, neues Jahr! Ich hoffe ihr seid alle gut in 2019 gerutscht? Gerade um die Weihnachts- und Neujahrszeit, kann man sich ja richtig stressen, von wegen stille, besinnliche Zeit. Aber hey, wir tun uns das doch immer wieder freiwillig an, oder? Mir persönlich geht es jedenfalls so. Ich liebe Weihnachten, die Adventszeit und die eigentliche Ruhe. Irgendwie hat das Ganze so seinen eigenen, magischen Charme.

Es gab schon eine Weile nichts mehr von mir zu hören und es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass es nicht genug zu erzählen gibt um jede Woche einen „Same Freak Different Week“-Post zu machen. Weshalb ich wohl minimum einen Post im Monat, nach ereignisreichen Wochen, auch mehr schreiben werde. Kurz um, schreiten wir mal zur Tat. ;)

—————————————–

GEÄRGERT: Jetzt wo es endlich wieder ruhiger auf Arbeit wurde und ich mich schon fast gefreut habe, wieder einen regelmäßigen Dienstplan zu haben, musste uns ein Arbeitskollege verlassen. Somit kommen wieder ungewissen Monate auf uns zu und wir müssen schlimmstenfalls wieder Überstunden ohne Ende ackern, damit unser Patient optimal versorgt werden kann. Mal sehen wie es sich jetzt ab Januar dann weiter gehen wird.

Mit meinem Geldbeutel hat sich leider nichts mehr ergeben und so werde ich nächste Woche los gehen um Passfotos zu machen, damit ich alle Papiere neu beantragen kann. Wenn der Dieb doch wenigstens den Beutel mit Perso und Führerschein irgendwo abgegeben hätte….

GEFREUT: Am 6.12. tigerte ich in großer Erwartung mit meinen Adventskalender- Gutscheinen zu Ikea. Ich konnte es kaum fassen, dass wir schon wieder 500 Euro drin hatten. Zwar hatten wir vier Kalender, aber nachdem wir vor zwei Jahren ja die 1000 Euro hatten, kaufen wir sie uns eigentlich nur noch für meine Kerzensucht. Die Freude war natürlich wieder groß und so konnte ich über die Weihnachtstage mein kleines Hobbyzimmer renovieren.

Mein Bruder hat sich nach Weihnachten angemeldet und so konnte ich ihn und seine Freundin am 28.12.2018 vom Bahnhof abholen. Ganze 5 Tage hieß es Familienzeit, Spaß und Unternehmungen. Silvester haben wir dann im kleinen Kreis, also mein Bruder mit Freundin, Christians bester Freund mit Freundin und wir zwei verbracht. Ganz unspektakulär haben wir zuerst Raclette gegessen und danach einen Spieleabend veranstaltet. Als es dann an den Jahreswechsel geht, standen wir auf dem Balkon und haben uns das Feuerwerk der anderen angesehen.

GEKAUFT: Die meisten Einkäufe beschränkten sich auf Weihnachtsgeschenke für andere, so kaufte ich für meinen Freund eine neue Winterjacke, da er sonst immer nur mit Hoodies rumlief und sich beschwerte, dass ihm kalt sei. Mein Bruder bekam ein neues Headset, seine Freundin einen Gutschein, meine Eltern einen Wochenendtrip und ansonsten noch ein paar Kleinigkeiten.

Lediglich eine neue Kamera habe ich mir geleistet, da meine Spiegelreflex für normale Unternehmungen einfach zu schwer ist und ich beim Bloggercafe meine ersten Erfahrungen mit einer Systemkamera hatte. Meine Wahl fiel wie so oft auf eine Systemkamera vom Hause Canon, nämlich die Canon Eos M50. Sie ist klein, leicht und die Objektive lassen sich wechseln. Also ein kleiner Allrounder, den man auch einfach mal zum Spaziergang mitnehmen kann, ohne danach einen neuen Nacken zu brauchen.

Bekommen habe ich jedoch von meinem Freund eine VR Brille für die Playstation, eine neue Nähmaschine von Mama, vier Harry Potter Bände der Sonderedition, einen Schal, einen Gutschein für Amazon, Beerenwein und noch ein paar andere, kleinere, Dinge.

Für mein Hobbyzimmer gab es ein Tagesbett, welches man umfunktionieren kann zum Doppelbett für Besucher, einen neuen Teppich und drei neue Poster.

 

GESEHEN: Ohje, wo soll ich da nur anfangen. Ich habe mir über den kompletten Dezember nochmal alle Staffeln der Vampire Diaries Serie reingezogen. Hab mit The Protector angefangen, mit dem ich wohl nächste Woche durch sein werde. Sah mir den ein paar Filme an, unter anderem Bird Box, Kevin allein zu Haus, Nightmare before Christmas und so ziemlich jeden Weihnachtsfilm von Netflix.

Geplant sind für die nächsten Wochen noch Aquaman, Mortal Engine und der neue Teil der Phantastischen Tierwesen.

GETAN: Hauptsächlich gearbeitet und die Zeit mit Freunden und meinem Herzmann verbracht. Wenn ich mal keine Serie, oder keinen Film gesehen habe, hab ich mich auf Youtube rumgetrieben und soviel Wissen wie nur möglich über Dreadlocks zu erfahren. Denn genau das ist für Sommer diesen Jahres geplant –  Ich will Dreadlocks!

GEPLANT/VORSÄTZE: Wirkliche Vorsätze fürs neue Jahr habe ich mir gar nicht erst genommen. Die Kinderplanung wird fortgesetzt, der Sport wieder etwas intensiviert und sonst bleibt eigentlich alles beim Alten. Warum sollte man ein funktionierendes System auch ändern?! Ich bin immer noch sehr glücklich mit meinem, vor zwei Jahren gefassten, Entschluss nach Berlin zu ziehen. Ich freue mich zwar jedes Mal wie ein kleines Kind zu meiner Familie nach Franken zu fahren, aber bin auch wieder froh zuhause bei meinem „Fellnasenrudel“ zu sein.

Im April werden wir erst mal zwei Wochen nach Ägypten reisen, im August geht es, ebenfalls zwei Wochen, zu meinem Festival, und im September fahre ich zu einem Treffen mit meinen Bekannten aus World of Warcraft, ein sogenanntes Gildentreffen. Irgendwann im Sommer gibts dann die Dreads und mein Nightmare before Christams Tattoo soll endlich vollendet werden.

Den einzigen Vorsatz, den ich mir genommen habe, ist endlich wieder mehr und regelmäßiger zu bloggen. Mal sehen ob mir das gelingt.

—————————————–

Wie war euer Weihnachten und Silvester? Was habt ihr euch fürs neue Jahr vorgenommen?