Welcher Tierbesitzer kennt es nicht, um so wärmer es ist, desto mehr hängen unsere Lieblinge durch. So geht es leider auch meinen fünf Fellnasen, der Ohne-Fellnase gefällt das Wetter, je wärmer desto geiler, habe ich das Gefühl. Trotzdem kann ich den anderen ja keine fesche Sommerrasur verpassen und so musste eine andere Abkühlung her. In vielen Portalen ließt und sieht man nun dieses Katzeneis. Ich glaube sogar schon welches zum Kaufen gesehen zu haben, dabei ist es ganz einfach Katzeneis selbst herzustellen und genau das möchte ich euch heute zeigen.

Katzeneis - Erfrischung für die Vierbeiner

Katzeneis – Eine Erfrischung für die Vierbeiner.

Was ihr dafür braucht:

  • Thunfisch im eigenen Saft (nicht in Öl)
  • Ziegenmilch
  • Katzen-Schleckies
  • Eine Eiswürfelform, am besten aus Silikon

Zubereitung:

Am besten ihr spült zuerst die Eiswürfelform aus und stellt euch alles zurecht. Dann befüllt ihr ein paar Förmchen mit den Zutaten.

Ziegenmilcheis

Warum Ziegenmilch? – Ganz einfach, Katzen vertragen eigentlich gar keine Milch, da sie im ausgewachsenen Alter Laktoseintolerant sind. Natürlich ist in Ziegenmilch genauso Laktose erhalten, jedoch wird diese von Katzen sehr gut vertragen und so kommt es sehr selten zu Durchfällen und Magengrummeln. Somit ist Ziegenmilch um einiges besser als Leckerlie geeignet als Kuhmilch oder gar Sahne.

Zickenmilch oder auch Ziegenmilch.

Zickenmilch oder auch Ziegenmilch wird besser vertragen als Kuhmilch.

Ziegenmilch oder auch oft als Zickenmilch deklariert, bekommt ihr in gut sortierten Supermärkten, wie Rewe, Kaufland oder Edeka. Wenn ihr Glück habt, gibt es sie auch in kleineren Größen. Sie ist meist nur ein wenig teurer als normale Milch.

Thunfischeis

Ihr öffnet einfach die Dose, siebt das Fleisch ab und fangt dabei das Wasser mit auf. Ein paar Stückchen in die Form gedrückt und mit dem Wasser aufgefüllt und schon habt ihr eine Thunfischvariante. Natürlich könnt ihr die Thunfischstückchen auch mit der Ziegenmilch vermengen und so abfüllen, dann habt ihr zweifarbiges Eis. Da ihr nicht sehr viel Fisch braucht, kocht euch doch noch was aus dem Rest oder gebt den Rest euren Miezen als Vorab-Leckerlie.

Thunfisch eignet sich hervorragend für Eis.

Thunfisch eignet sich hervorragend für Eis.

So ne Dose Thunfisch gibt es in jedem Supermarkt und kostet meist unter einem Euro. Ihr könnt natürlich auch alle anderen Fischarten im eigenen Saft nehmen. Sie sollten nur nicht zu salzig sein und naturbelassen.

Katzen-Schleckie-Eis

Verpackung auf, Schleckies raus, alles in die Förmchen quetschen, bisschen setzen lassen und fertig. Auch hier könnt ihr erst Katzen-Schleckies und dann etwas Ziegenmilch in eine Förmchen machen um verschiedene Farben zu haben. Die Schleckies gibt es auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass die anderen Varianten total gesund sind, ich würde vom Gefühl her aber behaupten, dass die Schleckies die ungesundeste Variante meiner Rezepte ist. Dennoch, Als Leckerlie kann man das mal machen, davon sollten eure Vierbeiner nicht gleich umkippen.

Katzen-Schleckies lassen sich super einfrieren

Katzen-Schleckies lassen sich super einfrieren.

Die Katzenschleckies gibt es ebenfalls fast überall. Sie kosten meist zwischen einem und zwei Euro. Achtet nur bitte darauf, dass sie ohne Zucker und ohne Getreidezusatz sind.

————————————————————–

Man kann aus so vielen Materialien Katzeneis machen, zum Beispiel könnt ihr auch euer Nassfutter pürieren und mit etwas Wasser verdünnt einfrieren. Andere kochen auch Fleischbrühe selbst und frieren diese als Förmchen ein. Es gibt unzählige andere Rezepte, da ist wirklich kein Ende in Sicht. Werdet einfach kreativ!

Das Katzeneis kommt bei uns super an!

Das Katzeneis kommt bei uns super an!

Wie kühlt ihr eure Fellnasen im Hochsommer etwas ab? Habt ihr Katzeneis schon einmal ausprobiert?