Der letzte Same Freak Different Week Post ist schon ne ganze Weile her. Es ist viel passiert, weshalb ich auch nicht wirklich zum bloggen kam. Ich hoffe ich kann nun endlich wieder regelmässig schreiben und auch mein Weekly wieder alle zwei Wochen schreiben. Einige Artikelideen habe ich bereits auf meiner Blogliste und so muss ich mich endlich mal wieder am Riemen reißen und mir die Zeit für mein Hobby nehmen. Fangen wir am besten damit an, was in letzter Zeit bei mir los war.

Mit dem Taxiboot auf dem Weg nach Porec.

Mit dem Taxiboot auf dem Weg nach Porec.

GEREIST: Fangen wir mit dem letzten an, was ich getan habe. Vor einem Jahr haben wir ihn bereits geplant gehabt, den Urlaub mit meinen Eltern, meinem Bruder und dessen Freundin. Am 24.8. ging es dann in aller Frühe endlich los. Zwar mit einem weniger schönen Zwischenfall, gleich nach dem aufstehen, welchen ich im nächsten Punkt erläutern werde. Aber hey, wer lässt sich schon seinen Urlaub von ein paar gebrochenen Knochen vermiesen?

Nach 5 Stunden Zugfahrt zu meinen Eltern ging es abends um 19 Uhr endlich los nach Kroatien, zum Campingurlaub. Zwei Wochen Meer und Sonne wurden uns vergönnt. Lediglich zweimal hat es gewittert und selbst der Regen war wunderschön wohlig warm. Wir haben geschnorchelt, geplanscht und haben uns Porec, Rijeka und Vrsar angesehen.

In Rijeka besuchten wir nach Jahren mal wieder die Tante meines Vaters und kamen in den Genuss von frischen Feigen. Gott ich liebe sie! Doch neben den Feigen gab es auch Fisch und Meeresfrüchte, ich kam mir vor wie im siebten Himmel. Die Landschaft dort war traumhaft und wir konnten uns wirklich sehr gut erholen.

In der letzten der zwei Wochen stand noch die Wahl zum Mister Bijela Uvala (so hieß der Campingplatz) an. Wo sowohl mein kleiner Bruder und mein Freund mitgemacht haben und den zweiten und dritten Platz gemacht haben. Es war wirklich ein traumhafter Urlaub, vor allem, da es der aller erste mit meinen Eltern und meinem Bruder zusammen war. Wir hatten wirklich viel Zeit miteinander und lernten uns wieder neu kennen, was auch ziemlich zusammenschweißt. Ich freue mich nach Jahren wirklich wieder nach Hause zu meinen Eltern zu kommen. Scheinbar hat der, vor vielen Jahren begonnene,  Familienstreit nun doch noch ein Happy-End.

Der 2. und der 3. Platz der Mister Bijela Uvala Wahl 2018.

Der 2. und der 3. Platz der Mister Bijela Uvala Wahl 2018.

 

GEÄRGERT: Es war Freitag Morgen, 4:30 Uhr, ich stehe auf um die Katzenfutternäpfe noch sauber zu machen, ehe ich mich fertig machen wollte und wir los zum Zug in den Urlaub wollten. Ich nahm den einen Napf, ging ins Bad und schwupps….rutschte ich auch schon auf dem Badewannenvorleger aus und setzte mich mit voller Wucht auf den Hosenboden. Mein Arm schmerzte, der scheinbar auf die Badewanne aufschlug, der Futternapf lag in tausend Scherben vor mir und ich war gänzlich wach. Als ich mich wieder aufrappelte, die Angst eines gebrochenen Arms unbegründet war, da die Schmerzen schnell wieder nachließen und ich mir dachte Glück gehabt zu haben, fegte ich zusammen, machte mich fertig und wir gingen zum Zug.

Nach gut zwei Stunden fahrt, fing mein Hintern an zu schmerzen und das wirklich nicht ohne. Ich warf mir eine Schmerztablette ein und beim aufstehen war es dann klar, irgendetwas stimmte nicht. Ich konnte kaum sitzen, konnte nach langem sitzen nicht aufstehen und Schmerztabletten halfen nicht wirklich. Somit war klar, dass mein Steiß wohl mehr abbekommen hat als mein Arm und ich schob das ganze auf eine Verstauchung. Nachdem ich dann auch noch einen blauen Hintern hatte und nur noch auf einem Schwimmreifen schmerzfrei sitzen konnte, wurde ich zum Tollpatsch des Jahres erklärt. Das Ganze überschattete etwas den Urlaub, den ich mir damit aber nicht vermiesen ließ. Jetzt drei Wochen später ist es zwar etwas besser, aber immer noch sehr schmerzhaft, ich denke damit werde ich noch einige Zeit lang kämpfen.

 

GESEHEN: Ich hab es endlich geschafft! Ich habe mit Game of Thrones angefangen und bin nach der dritten Folge ebenfalls der Sucht verfallen. In vier Tagen habe ich ganze zwei Staffeln gesehen und wenn ich so weiter mache, bin ich bis zur Amerikareise durch. Zumindest durch die Staffeln die es auf Sky gibt. Denn dort habe ich mir für die Arbeit ein Ticket geholt, damit ich in Ruhe streamen kann, ohne mich irgendwie strafbar zu machen. Mein erster Liebling ist schon am Ende der ersten Staffel gestorben, sodass im Moment nur noch Daenerys Targaryen, Tyrion Lannister und Jaqen H’gar. Ihr seht, das Fieber hat mich wohl wirklich gepackt! :D

Urlaubszeit ist Lesezeit.

Urlaubszeit ist Lesezeit. Quelle: Nietjuh by pixabay

GELESEN: Da wir im Urlaub viel Zeit am Strand verbringen wollten, habe ich mir vorgenommen wieder zu lesen. Vor einigen Jahren habe ich mit dem Buch Evernight angefangen, doch es aus irgendeinem Grund weggelegt, ohne es je beendet zu haben. Dies wurde gleich am ersten Tag geändert und ich fing schon im Zug zu lesen an. Zuerst das erste Buch, dann das zweite und auf der Heimfahrt fing ich auch noch den dritten Band an. Ich muss also zugeben, dass ich doch noch sehr gerne Vampirbücher lese. Aber nur wenn die Vampire nicht irre glitzern. *schmunzel*

Der kleine Draco.

Der kleine Draco.

GEKAUFT: Diesmal sind wir nicht so eskaliert wie letztes Jahr in unserem Türkeiurlaub. Wir kauften zwei Flaschen Slivovic, eine Flasche Kruskovac, eine Flasche Kirschlikör und einen Liter Olivenöl. Außerdem habe ich mir noch einen Edelstahlring im Afrikaladen in Porec geleistet und Christian kaufte noch eine Liegematte für den Kieselstrand, damit ich überhaupt liegen konnte mit meinem doofen Steiß.

Unabhängig vom Urlaub haben wir nun endlich einen Weggefährten für unsere Hope gefunden, der nächste Woche Montag bei uns einzieht. Unsere siebte und nun definitiv letzte Katze. Diesmal von einer seriösen Züchterin, uns war es wichtig, wenigstens einmal nicht die Katze im Sack zu kaufen und eine rund um gesunde Katze zu haben, drei chronisch Kranke reichen uns nun wirklich. Mehr Bilder werdet ihr sicherlich auf Instagram finden, sobald der kleine Racker, den wir von Louis in Draco umbenennen eingezogen ist.

Bald geht es nach Ägypten.

Bald geht es nach Ägypten.  Quelle: chinmaker by pixabay

GEFREUT: Nach dem Urlaub ist ja bekanntlich vor dem Urlaub und so haben wir gleich den Urlaub für nächstes Jahr gebucht. Es wird im April 12 Tage nach Ägypten gehen, schön zum Schnorcheln und ausspannen. Diesmal wieder als Pauschalreise, denn es ist wirklich nervig die ganze Zeit mit dem Geldbeutel herumrennen zu müssen, da man immer spontan hätte etwas Geld brauchen können.

Im August wird es dann eine Woche zu meinen Eltern und im Anschluss gleich aufs Summer Breeze gehen. Mein Festival hat mir dieses Jahr wirklich sehr gefehlt. Nach 11 Jahren ist das doch schon sehr komisch, wenn man einmal nicht hingeht. Ich freu mich schon riesig darauf und halte schon Ausschau nach einem neuen Festivalzelt, denn unser altes ist uns mit einer Matratze dann doch etwas zu klein geworden.

——————————–

So, genug der Romangeschreiberei, neben dem Urlaub, der nur zwei Wochen ging geht die Umzugsphase meines Patienten nun in die Finale Runde, die Urlaubszeit ist auch fast rum und so hoffen wir, dass wir bald wieder weniger arbeiten müssen. Ich sehne mich danach, endlich wieder mehr Zeit für meine Hobbies zu haben. Das Bloggen fehlt mir mittlerweile wirklich sehr.

Wie waren denn eure Wochen? Wie geht es euch und seid ihr auch so tollpatschig wie ich?