Hallo meine Lieben,

ich melde dich aus meinem Urlaub zurück und fange gleich mal wieder mit einem Video an, welches mich zum schmunzeln brachte. Heute Morgen hörte ich, dass irgendein Promi Spaghetthi an Obdachlose verteilt, weil er einfach auch denen einmal sagen und zeigen möchte, dass er an sie denkt. Das kam so gut an, dass er dies nun jede Woche mit 100 Portionen Pasta, jeweils einem Dollar und einem handgeschriebenen Brief tut.

Doch denken wir zu Weihnachten auch an die, die sich das ganze Jahr mit uns rumschlagen müssen? Die morgens um 5 geweckt werden, weil wir unbedingt laut Musik hören möchten oder uns im Treppenhaus erst einmal die Getränkeflasche aus der Hand fällt und scheppernd zu Boden geht? Die die damit leben müssen, dass wie bei uns, die Mülltonnen immer voll sind, weil andere meinen ihren Müll einen Tag vor Abfuhr voll zu machen und raus zu bringen? Ich denke ihr wisst auf wen ich hinaus möchte – Unsere Nachbarn.

TK Maxx hat gerade um die Weihnachtszeit eine kleine Kampagne laufen, die daran erinnert, dass es auch noch unsere Nachbarn gibt, die es weiß Gott nicht immer leicht mit uns haben. Die für uns oft den Kopf hinhalten, wenn wir mal die Hausordnung nicht wirklich hinbekommen, weil wir von einer Schicht zur nächsten rennen oder sonstiges. Ich persönlich beschenke meine Nachbarn zur Weihnachtszeit meist immer mit selbst gemachten Plätzchen und einer Flasche Glühwein oder Punsch. Bisher bin ich damit immer sehr gut gefahren, da ich aber auch über die Kampagne auf den TK Maxx in Nürnberg aufmerksam gemacht wurde und ich schon ewig mal in einen wollte, werde ich gerade jetzt zur Vorweihnachtszeit mal da vorbei schauen und ein wenig stöbern.

Beschenkt ihr eure Nachbarn auch? Was tut ihr an Weihnachten, was ihr das restliche Jahr über nicht tut?