19. September 2016

The Body Shop – Die Superfood Gesichtsmasken

Einige haben mich nach meinem Instagrambild angeschrieben und mich gefragt wie ich denn ich neuen Superfood Gesichtsmasken von The Body Shop finde und ob ich sie vertragen habe. Heute möchte ich euch meine Erfahrungen damit schildern und euch zeigen, was denn die Masken genau sind, die momentan ja in aller Munde sind.

IMG_5175

Darauf aufmerksam geworden bin ich, als ich mit einem Freund durch die Nürnberger Altstadt gebummelt bin. Er ist ein totaler Fan von Body Shop und so war es mir gleich klar, dass wir dort eh wieder einkehren. Während er sich, zum gefühlten tausendsten Mal, durch die Bodybutterauswahl schnüffelte sah ich die schön aufgestellten neuen Masken auf dem Tisch stehen. Man konnte jede ausprobieren und ich war wirklich neugierig was die denn so drauf haben. Leider habe ich zu dem Zeitpunkt nicht genug Geld dabei gehabt und ich musste sie stehen lassen. Zuhause angekommen, ging ich gleich auf den Onlineshop und packte fröhlich  drei der fünf Masken in meinen Warenkorb. Zum gleichen Zeitpunkt gab es auch 20% auf die kompletten Neuheiten und einen 5 Euro Gutschein hatte ich auch noch, so bekam ich dann drei Masken zum Preis von zwei und freute mich wie ein kleines Kind. Entschieden habe ich mich dann für Amazonian Acai, Himalayan Charcoal und Ethiopian Honey.

Fakten:

  • 75 ml für 18 Euro
  • Amazonian Acai, Himalayan Charcoal und British Rose sind vegan.
  • Ethiopian Honey und Chinese Ginseng sind vegetarisch.
  • ohne Parabene, Silikone, Mineralöle und Paraffine

IMG_5180

Himalayan Charcoal – Reinigende Detox-Pflege

Unsere angenehm prickelnde Schlamm-Maske schafft ein klares und gesund wirkendes Hautbild mit jugendlichem Glow. Von ayurvedischen Traditionen inspiriert, enthält sie kraftvolle Inhaltsstoffe wie Bambuskohle, Grüne Teeblätter und Teebaumöl, die Unreinheiten und überschüssiges Hautfett aus der Haut ziehen und diese effektiv peelen.

Inhaltsstoffe

Aqua, Kaolin, Moroccan Lava Clay, (Marokkanischer Lava Ton) Magnesium Aluminum Silicate, Alcohol Denat., Camellia Sinensis (Chinesischer Tee) Leaf, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Pumice, Argania Spinosa (Argan) Shell Powder, Phenoxyethanol, Xanthan Gum, Parfum, Charcoal (Kohle) Powder, Ethylhexylglycerin, Caprylhydroxamic Acid, Argania Spinosa (Argan) Kernel Oil, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Limonene, Linalool, Methylpropanediol, Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice Powder, Menthol, Disodium EDTA, Tetrasodium Pyrophosphate, Melaleuca Alternifolia (Teebaum) Leaf Oil, Eucalyptus Globulus Leaf Oil, Citric Acid, Menthoxypropanediol, Citral, Geraniol, Coumarin, Caramel.

Meine Erfahrung

Die Himalayan Charcoal Gesichtsmaske macht so auf den ersten Blick den Eindruck, als würde sie aus Schlamm bestehen, auch die „Stückchen“ die darin herum schwimmen, sehen nicht gerade appetitlich aus. Vom Geruch her ist sie recht neutral, meiner Meinung nach. Auftragen kann man sie, mit einem normalen Maskenpinsel, sehr einfach. Sie lässt sich gut verteilen und auch sehr gut dosieren. Nach zirka zwei Minuten fing sie in meinem Gesicht ziemlich zu brennen an, was am Anfang ziemlich unangenehm war. Jedoch entschied ich mich dagegen sie vor Ende der Einwirkungszeit ab zu machen. Was sich dann auch als klug herausstellte, denn so frisch und rein fühlte sich meine Haut schon lange nicht mehr an. Poren  schienen kleiner und auch Mitesser kann diese Maske gut killen, sogar kleine Pickel waren danach einfach verschwunden.

IMG_5181

Ethiopian Honey – Verwöhnende Pflege

Die verwöhnende Honigmaske mit ausgleichenden Nährstoffen pflegt die Haut intensiv und macht sie fühlbar weicher und geschmeidiger. Inspiriert von afrikanischen Pflegeritualen, birgt sie eine Mischung feinster natürlicher Inhaltsstoffe in sich und ist einfach zum Dahinschmelzen.

Inhaltsstoffe

Aqua, Mel (Honig) , Glycerin, Pentylene Glycol, Propanediol, PPG-26-Buteth-26, Polysorbate 20, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, PEG-150 Distearate, Phenoxyethanol, Xanthan Gum, Carbomer, Benzyl Alcohol, Parfum, Sodium Hydroxide, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Sclerocarya Birrea (Marula) Seed Oil, Sesamum Indicum (Sesam) Seed Oil, Disodium EDTA, Linalool, Caramel.

Meine Erfahrung

Die Ethiopian Honey Gesichtsmaske ist meine neue Entspannungs- und Wellnessmaske. Immer wenn ich mich zum Entspannen in die Badewanne lege (was so alle zwei Wochen mal vorkommt) trage ich sie mir auf und genieße den leckeren Honigduft, während ich im Wasser vor mich hin koche. Sie fühlt sich zwar ziemlich klebrig an, was aber nicht all zu unangenehm ist. Abgewaschen hab ich sie dann immer mit der Duschbrause und warmen Wasser, nach dem Abtrocknen hatte ich dann eine schön gepflegte und babyweiche Haut. Auch meine feuchten Stellen kamen mir weniger vor.

IMG_5182

Amazonian Acai – Belebende Pflege

Die fruchtig-frische Maske schenkt der Haut eine Extraportion Energie und bekämpft Zeichen von Müdigkeit und Stress. Inspiriert von den Ritualen der Urvölker im Amazonas-Gebiet, enthält sie wertvolle Inhaltsstoffe wie Açai-Beerenextrakt, Guarana-Samenextrakt und biologisches Bambusöl, die die Haut beleben und Anzeichen von Müdigkeit mildern.

Inhaltsstoffe

Aqua, Glycerin, Polysorbate 20, Argania Spinosa (Argan) Shell Powder, Luffa Cylindrica (Schwammkürbis) Fruit, Sodium Polyacrylate, Phenoxyethanol, Euterpe Oleracea (Acai-Palme) Pulp Powder, Parfum, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Ethylhexylglycerin, Caprylyl Glycol, Caprylhydroxamic Acid, Limonene, Bertholletia Excelsa (Paranuss) Seed Oil, Sodium Hydroxide, Orbignya Oleifera (Babassu) Seed Oil, Methylpropanediol, Disodium EDTA, Propylene Glycol, PEG-30 Dipolyhydroxystearate, Trideceth-6, Paullinia Cupana (Gurarana) Seed Extract, Citronellol, Geraniol, Citric Acid, Caramel, CI 17200.

Meine Erfahrung

Die dritte Superfood Maske, Amaonian Acai, ist eigentlich eher das, was ich mir unter dem Begriff vorgestellt habe. Denn Honig und Kohle kamen mir da dann doch etwas alltäglich vor. Acai hingegen wird ja schon im Müsli hoch gelobt und so war ich auf diese hier am meisten gespannt. Sie soll ja beleben, so hab ich sie mir meist an meinem freien Tag, nach dem Ausschalfen und zum Frühstück aufgetragen. Während ich mit einer Tasse Tee auf dem Sofa saß und mich vom hoch anspruchsvollen Morgenprogramm auf diversen Sendern berieseln ließ, konnte diese einwirken und nach der vorgeschrieben Einwirkzeit wurde sie dann abgewaschen. Meine Augenringe waren danach wirklich fast kaum noch zu sehen und so war ich mehr als begeistert, denn das gute Stück macht ein wunderschönes Hautbild. Kleine Fleckchen waren verschwunden und auch rote Stellen um die Nasenflügel kamen mir verringert vor. Noch dazu riecht sie wirklich sehr lecker nach Beeren, sogar ein wenig Cassismäßig.

Fazit

  • leichte Anwendung
  • leichtes Auftragen
  • Preis – Leistung ist ok
  • Ergiebig

Ich muss zugeben, die drei haben mich echt geflashed und mich dazu gebracht, mittlerweile wöchentlich eine Gesichtsmaske anzuwenden. Vorher war ich da immer sehr faul. Sie halten was sie versprechen und ich kann wirklich nichts negatives sagen. Die beiden anderen werde ich mir wohl auch noch zulegen müssen!

Kennt ihr die neuen Superfoodmasken von The Body Shop? Seit ihr auch so ein Fan davon?

Einen schönen Start in die neue Woche,

SignaturPassionBeauty

Eine in Berlin lebende Vollblutfränkin - Gesundheits- und Krankenpflegerin - eine totaler Nerd - sechsfache Katzenmama und seit 2012 der Kosmetikwelt verfallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2012 - 2017 - Passion Beauty. Alle Rechte vorbehalten.