Audible Pinterest

Heute möchte ich euch meine Meinung zu Audible kund tun….

Kennt ihr dieses Gefühl, dass 24 Stunden einfach zu wenig Zeit am Tag sind? Es ist Sommer, der letzte Urlaub ist schon wieder zwei Monate her, in einer Woche werde ich älter und irgendwie bleibt am Ende des Tages wieder nicht genug „Tag“ übrig. Entspannung ist das schwer zu finden, seit zwei Wochen nehme ich mir fest vor, nach der Arbeit in die Wanne zu gehen und etwas zu entspannen. Seit zwei Wochen wir es eine kurze Dusche und dann der Gang ins Bett – Entspannung Fehlanzeige! Ich muss zugeben, zum Lesen bin ich zu müde, zum Fotografieren auch, auch wenn ich so viele Beitragsideen habe. Mein Schreibtisch wird voller und voller mit Produkten, die ich euch vorstellen möchte, aber irgendwie komme ich zu nichts. Ich fühl mich ausgebrannt, hab die Augenringe des Todes und ein Ende ist nicht wirklich in Sicht.

Um aber nicht all zu schwarzmalerisch zu werden, versuche ich jetzt mal die Kurve zu kriegen. Musik reicht mir momentan nicht mehr aus um mich zu entspannen, Serien habe ich alle gesehen, die ich sehen wollte und so musste etwas neues her – gerade für den Weg zur Arbeit, oder nach Hause, oder für die kurze Zeit in der mein Patient schläft und ich mal nichts zu tun habe. Ich schließe die Augen und höre einfach zu. So kam ich darauf, meinen kostenlosen Probemonat in Audible zu beginnen.

Audible

Audible – Für jeden was dabei.

Die Fakten zu Audible

  • Bietet Hörbücher zum downloaden, ganz legal.
  • Abo kostet monatlich 9,95 Euro.
  • Probemonat ist einmalig möglich.
  • Jeden Monat ein Hörbuch umsonst, jedes weiter kostet höchstens 9,95 Euro.
  • Gehört zu Amazon, somit ist ein Amazonaccount zwingend nötig.

Meine Erfahrung

Seit Monaten will ich mir die Bücherreihe „Das Lied von Eis und Feuer“ holen, oder wie man es nun wohl eher kennt – Game of Thrones. Zum lesen bin ich aber mittlerweile zu faul, oder wenn ich es mal abends im Bett versuche, werde ich so müde, dass ich es dann sein lasse. Passender weise bietet Audible genau diese Bücher als Hörbücher an. Ich musste also nicht lange überlegen, welches Buch mein erstes sein wird.

Schön finde ich es, dass Audible auf allen gänigen Geräten zu benutzen ist, so kann man im Zug, in der Bahn, zuhause in der Küche oder gemütlich auf der Couch Hörbücher hören. Ein Account ist schnell erstellt und so konnte ich gleich mit dem Download des ersten kostenlosen Buches beginnen. Klar kostenlos ist es nicht wirklich, denn man bezahlt im Normalfall ja 9,95 Euro im Monat, aber je nach Buch, lohnt es sich, denn die meisten Hörbücher sind deutlich teurer auf dem Markt. Sollte man mal länger Audible nicht nutzen, so haben die Entwickler es wirklich gut gelöst, denn jeden Monat bekommt man eine Art Gutschein über ein Hörbuch. Diese verfallen aber nicht, wenn man einen Monat zum Beispiel kein Buch einlöst, somit kann man den Monat darauf zwei Hörbücher umsonst downloaden.

Wenn man sich nicht sicher ist, ob man die Stimme des Vorlesers mag, kann man in einen kurzen Ausschnitt hineinhören und sich so eine Vorstellung der Stimme machen. Man kauft also nicht die Katze im Sack. Alle Bücher, die man herunterläd gehören einem auch für immer, man muss das Buch also nicht in diesem einen Monat durchhören. Ihr braucht unterwegs auch kein Internet haben, einfach das Hörbuch zuhause aufs Handy laden und loshören.

 

Die Audible App – Hörbücher für unterwegs.

Mein Fazit

Momentan taugt mir Audible sehr. Die Preis-Leistung finde ich ok, wenn man neuere Hörbücher hören möchte. Bei „älteren“ und somit billigeren Büchern lohnt es sich erst, wenn man mehrere in einem Monat kauft. Ich nutze meistens die App, da ich mein Handy immer dabei habe und somit ein paar Minuten die Augen schließen kann und einfach nur zuhören muss. Die Qualität ist super und auch die Vorleser sind sehr gut ausgewählt. Wer nur ab und an mal ein Hörbuch hören möchte, sollte es sich aber überlegen, ob er dafür extra ein Abo abschließt.

Kennt ihr Audible und mögt ihr eigentlich Hörbücher?