Egal wo man ist, überall schnieft es, hustet es oder niest es. Die Erkältungszeit ist wieder da! Auch in Zeiten von Corona gibt es Sie noch, die ganz stink normale Erkältung, auch wenn sie kaum noch einer kennt. Ist der Test negativ und du hast dennoch ne laufende Nase, fühlst dich abgeschlagen oder müde, dann kann es nur die Rüsselseuche sein. Heute möchte ich euch, mit Hilfe von Kneipp, ein paar Tipps an die Hand geben, wie ihr gut durch die kalte Jahreszeit und eben auch durch die Erkältungszeit kommt.

Vitamine sind das A und O

Viele schwören darauf, bei uns auf der Arbeit werden die Vitamine groß geschrieben. Jeder futtert Zitrusfrüchte (Vitamin C), die haben ja auch Saison jetzt und schmecken zu Weihnachten besonders gut! Und wer keine Zitrusfrüchte verträgt, oder sie schlicht weg nicht mag, der Hilft mit Nahrungsergänzungsmittelchen, Ingwershots nach. Ich selbst schwöre auf beides. Zum einen liebe ich Mandarinen und Orangen in der Jahrezeit,  finde Ingwershots und Co super lecker und nehme noch die ein oder andere Kapsel oder verschiedene Tropfen. So gehört jeden Tag Vitamin D, Zink und Vitamin K2 zu meinem Immunbooster. Alles nur um mein Immunsystem so gut wie möglich oben zu halten, denn sind wir mal ehrlich, heutzutage wird man wie ein Aussenseiter angeschaut, wenn man schniefend oder niesend in der Bahn sitzt, trotz Mundschutz!

Rezept für unseren geliebten Rachenputzer (Zitronen-Ingwer-Sirup)

Zutaten (für 700 ml – 1000 ml Sirup):

  • 300 g frischen Ingwer
  • 300 g Honig
  • Saft und Schale von 5 unbehandelten Zitronen
  • 500 ml Wasser

Die Zubereitung:

Ingwer und Zitronen schälen, die Schalen der Zitrone bitte aufheben. Wasser und Zitronenschale mit dem fein geriebenen (oder gemixten) Ingwer in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Danach Hitze reduzieren und die Flüssigkeit bei niedriger Temperatur 20-30 Minuten langsam sieden. Der „Tee“ soll jedoch nicht blubbern wie Ochsenschwanz. Honig und Zitronensaft erst am Ende hinzufügen um die Vitamine zu erhalten. Ich lasse dazu den „Tee“ auf ca. 40 Grad abkühlen und rühre dann beides langsam ein. Danach einfach alles durch ein Sieb filtern und in Flaschen abfüllen. Im Kühlschrank hällt sich der Rachenputzer ca. 2-3 Wochen. Solange hält er bei uns jedoch nicht durch, wir trinken jeden Tag morgens ein großes Schnappsglas, außerdem mische ich ihn in Tees und in Mineralwasser. Nur Vorsicht – Der Ingwer macht ihn gerade pur zum richtigen Rachenputzer!

Händehygiene wird groß geschrieben

Die meisten sind ja nun fit darin, sich die Hände zu desinfizieren und zu waschen. Passend dazu hat Kneipp eine neue Seifenserie herausgebracht, die Bakterien nach 20-30 Sekunden Hände waschen zu 99,9% beseitigen können. Das hört sich doch schon mal gut an und gibt auch ein sicheres Gefühl. Bei uns hat es sich so eingebürgert, wenn wir die Wohnung betreten gibt es direkt an der Garderobe einen Desinfektionsspender, da werden gleich die Hände desinfiziert und danach gehts gleich ins Bad zum Händewaschen. Warum nicht andersherum fragt ihr euch nun? Naja, das Desinfektionsmittel tötet Bakterien und Viren ab und hinterlässt dann einen meist Alkoholischen Geruch, den ich einfach für schrecklich empfinde in meinen eigenen vier Wänden. Somit wasche ich mir danach lieber noch die Hände und hab den wohligen Duft meiner Seife in der Nase, als den Geruch nach Alkohol, den ich als Krankenschwester sowieso kaum noch haben kann, da er mich eben an Arbeit erinnert. Denkt aber auch daran, dass ihr eure Hände gut pflegt und sie ab und zu auch eincremt, da kalte Winterluft, Alkoholische Desinfektionsmittel und viel Händewaschen die Haut austrocknet.

Ausreichende Ruhe und Erholung

Was oft vergessen wird, der Körper regeneriert sich am besten im Schlaf. Gönnt euch Ruhe und schlaft ausreichend. Ein  erwachsener Mensch brauch zwischen sieben und neun Stunden Schlaf um sich gut erholt zu fühlen. Gerade jetzt im Weihnachtsstress kommt das oft zu kurz, die letzten Schichten werden vollgestopft mit Arbeiten, die vor dem Jahreswechsel und vor den Feiertagen erledigt werden müssen. Da ist es sehr wichtig für ausreichend Erholung zu sorgen, geht spazieren an der frischen Luft, stellt euch den Wecker um rechtzeitig schlafen zu gehen, wenn ihr am nächsten Tag wieder raus müsst und achtet auf euch.

Wenn die Erkältung zugeschlagen hat…

…dann hilft es sich viel Ruhe zu gönnen. Nehm Erkältungsbäder (solange ihr kein hohes Fieber habt), verkriecht euch danach ins Bett und „schwitzt die Viren und Bakterien“ am besten im Schlaf raus. Für alle die keine Badewanne haben, gibt es von Kneipp nun auch eine Pflegedusche zum Thema Erkältungszeit. Ätherische Öle wärmen den Körper und machen die Nase frei, genau das brauch man doch in dieser kalten nassen Jahreszeit!

Was tut ihr um euer Immunsystem zu stärken?