Der Sommer ist mittlerweile schon fast auf seinem Höhepunkt angekommen, in einigen Teilen Deutschlands mehr und in anderen weniger. Hier bei uns in Berlin ist er auf jeden Fall da, das Wetter ist traumhaft warm und der Regen verschont uns teilweise sogar zu sehr. Um so schöner ist es aber, am Strand zu liegen, sei es am See oder im Urlaub am Meer. Mir persönlich fällt es momentan schwer, nicht an den bevorstehenden Urlaub im August zu denken und so decke ich mich mit so allerhand Strandaccessoires ein. Welche mir dieses Jahr am liebsten sind, möchte ich euch heute vorstellen.

Runde Strandtücher am liebsten kunterbunt!

Runde Strandtücher am liebsten kunterbunt!

Ich weiß nicht wies euch geht, aber diese runden Strandtücher haben es mir einfach angetan. Das erste habe ich bei Wish gesehen und ehe ich dort kaufen wollte fand ich sie überall. Wer meinen Blog lange folgt weiß ja, dass ich normal nur schwarz trage. Das trifft am Strand nur auf den Bikini oder Badeanzug zu, alles andere muss bei mir richtig schön bunt und hell sein. Das erste der Tücher habe ich mir bereits bestellt und ich warte sehnsüchtig darauf – gefunden bei Otto. Ihr könnt aber auch bei Amazon schauen, da gibt es auch eine riesige Auswahl, mir war wichtig, dass es aus diesem Handtuchstoff ist und so war mir der etwas höhere Preis egal.

Strandtuniken und Strandkleider am liebsten luftig und hell.

Strandtuniken und Strandkleider am liebsten luftig und hell.

Ich liebe Strandtuniken und Strandkleider, sie müssen schön leicht und luftig sein. Da man am Strand eben in der Sonne ist, sollten sie auch nicht zu dunkel sein, denn meine eigentliche Lieblingsfarbe Schwarz, zieht unglaublich die Wärme an. Passend zu meinen schwarzen Badesachen drunter, kommt somit nur weiß in Frage. Momentan gibt es sie in allen Variationen, ich mag gern eine Mischung aus Spitze und Baumwolle, aber auch Leinen ist bei heißen Temperaturen einfach genial. Die drei die ihr hier seht kommen von Bonprix und sind bis zu einer Konfektionsgröße von mindesten 50 zu haben.

Zehentrenner, am liebsten in allen Variationen.

Zehentrenner, am liebsten in allen Variationen.

Ganz großes Thema sind die Schuhe, hier habe ich mal drei Flip Flops von Esprit ausgesucht.  Ich bin da sehr pflegeleicht und lauf im Sommer eigentlich nur damit rum! Schnell reingeschlüpft und „losgelatscht“. Wenns mal leichter und luftiger sein soll, dann kommen die altbekannten Flip Flops zum Einsatz, die passen auch so gut wie überall dazu. Hier gefallen mir diese drei am Besten, die blauen haben ein wunderschönes Mandalamuster, welches passend zu den Strandtüchern ist. Gern darf es auch ein wenig glitzern, wie beim ersten und beim dritten Paar und wenn es etwas bequemer zugehen soll, dann greife ich gern zu den Zehentrennern im Birkenstock-Stil.

Sonnenbrille, Tasche, Hut - Das darf nicht fehlen.

Sonnenbrille, Tasche, Hut – Das darf nicht fehlen.

Sonnenbrille ist natürlich klar, da ich Brillenträgerin bin, habe ich mir sowohl eine in Stärke, als auch eine stinknormale geholt. Die mit Stärke trage ich meist wenn ich Auto fahre oder ich nach einer Weile Kopfschmerzen bekomme.

Um alles gut zu verstauen, darf natürlich auch eine große schöne Tasche nicht fehlen. Ganz im Trend sind dieses Jahr diese Korbtaschen, hier ist es ein schöner großer Shopper von Bonprix.

Nichts ist ekliger als ein Sonnenstich im Urlaub. Somit darf auch der Hut nicht fehlen. Hier habe ich es ebenfalls an meine restliche Kleidung angepasst und endlich kommt auch mal wieder schwarz zum Einsatz. Ich finde hier den Ombrelook so super, oben hell und runter im Verlauf dunkel, mir ist dabei wichtig, dass es eine schöne große Krempe gibt und mir so vielleicht auch der Nacken nicht ganz so verbrennt. Diesen hier gibt es ebenfalls bei Esprit.

Was sind eure Strandaccessoirs? Was darf nicht fehlen?