Wieder ist eine Woche wie im Flug vergangen und ich fiebere schon auf Freitag hin, da geht es nämlich endlich mal wieder in meine Heimat! Ich hoffe das Wetter wird für die kommende Konfirmation meines Patenkindes sehr schön. Leider bekam ich keinen langärmligen Bolero mehr für mein Outfit, welches ich euch im übrigen nächste Woche zeigen werde. Aber fangen wir erst mal mit vergangener Woche an.

Geronimo treibt uns dazu an, schneller zu laufen. 3 Meter Leine sind definitiv zu wenig…..

Barney beobachtet die Vögel aus sicherer Entfernung. Manchmal frage ich mich echt ob er ein Kater oder eine Maus ist…..

getan: Gearbeitet, wie meistens… und zwei von den drei Fellnasenherren im Park gewesen. Sie haben das wunderschöne Wetter sichtlich genossen und somit wurde der Frühling auch endlich von den Miezen eingeleitet. Barney war noch recht skeptisch, da er den Park selbst noch nicht kannte und sehr schüchtern ist sonst. Giro hingegen liebte es ihn gleich zu erkunden und teilweise kamen wir gar nicht so schnell hinterher, wie er gerannt ist. Werden das nun definitiv öfter machen.

gefreut: Mein neuer Rechner kam endlich am Freitag an. Ich hab den kompletten Samstag, ohne zu schlafen, nach meiner Nachtschicht damit verbracht ihn einzurichten, Daten zu sichern und neu zu installieren. Abends konnte er gleich im Spiel auf Herz und Nieren getestet werden und was soll ich sagen, er ist leiser als unsere Playstation. Hope hat auch keine Lust mehr sich drauf zu legen, da er nicht mehr warm wird.

geklickt: Wirklich viel geklickt habe ich letzte Woche nicht. Neben ein paar Blogbeiträgen von anderen Bloggern und einigen Guides zum Einrichten eines Rechners gab es nur ein paar Spielerklärungen für einige Charaktere in World of Warcraft. Noch dazu ist die DSGVO immer noch allgegenwärtig. Was ich allerdings gefunden habe, war ein Artikel über die Attraktionen im Walt Disney World und wie gut man diese Fahren kann, wenn man etwas „flauschiger“oder eben größer ist. Das sollen die Parks hier in Deutschland auch mal machen!

 

gesehen: Ich hab es nun doch gewagt und mit Santa Clarita Diet angefangen. Ich kann gar nicht sagen, warum ich mich so davor gedrückt habe, aber irgendwie hat mir die Aufmachung nicht wirklich gefallen. Der Trailer sah mir zu lustig aus und irgenwie trotzdem wie ein schlechter Abklatsch von Desperate Housewifes (was ich ebenso noch nicht gesehen habe) mit Menschenfressertouch. Nachdem ich aber die erste Folge gesehen habe und tierisch lachend da saß, packte mich das Fieber und so bin ich nun schon fast mit der ersten Staffel durch. Sie ist so unglaublich witzig und irgendwie erinnert die Serie mich ein wenig an I Zombie. Lustig, morbide und trotzdem irgendwie ein wenig normal….in einer wohl wirklich seltsamen Art.

 

gehört: Nach ewigen Wochen ohne richtig bewusstem Musik hören, kam ich letzte Woche endlich mal dazu, mir wieder ein paar Songs anzuhören. Ein Album ließ mich dabei nicht mehr wirklich los, obwohl es mir normalerweise viel zu ruhig wäre. Die Rede ist vom letzten Album von Amorphis – An Evening with Friends in Huvila (Live), momentan mag ich es scheinbar etwas ruhiger. Ich hänge vielen Gedanken hinterher und suche zuhause momentan wirklich die Ruhe, die ich im Arbeitsalltag nicht habe. Gut, ich muss auch zugeben, ich mach mir das Leben gern selbst schwer, da ich gern alles im Griff habe und alles penibel durchplane….

Ich weiß, diese Woche fällt mein Same Freak Different Week sehr spärlich aus, was wohl wirklich daran liegt, dass ich einfach nicht so viel erlebt habe. Für die kommenden Wochen habe ich mir vorgenommen wieder mehr Content auf meinen Blog zu bringen, nicht nur einen Beitrag und den Rückblick. Leider bleibt das momentan noch ein wenig auf der Strecke.

Wie war eure Woche? Was bewegt und beschäftigt euch momentan?